JavaScript ist deaktiviert!
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Seiten richtig betrachten und allen Funktionen der Seiten nutzen zu können.
Pink Apple



Das 16. Pink Apple ist zu Ende

Mit den beiden Filmen «20 Lies, 4 Parents and a Little Egg» und «Facing Mirrors» ging eine erfolgreiche Ausgabe von Pink Apple in Frauenfeld zu Ende. Über 600 Filmfans haben vom 10. bis 12. Mai das schwullesbische Filmfestival in der Ostschweiz besucht. Als Gäste konnten wir am Sonntag die Filmemacherin Bea Huwiler («Crime») und die Schriftstellerin Mitra Devi begrüssen. Im Anschluss an den Film las die Protagonistin des Dokumentarfilms eine Kurzgeschichte aus «Giftige Genossen».
Der Lieblingsfilm des Frauenfelder Publikums war «Call me Kuchu» (USA 2012), der bereits in Zürich den Publikumspreis für den besten Dokumentarfilm gewonnen hat.

Ein grosser Erfolg
Damit ist das 16. Pink Apple Geschichte. Rund 10 000 Besucherinnen und Besucher haben die 110 Veranstaltungen in Zürich und Frauenfeld besucht – 15 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr und so viele wie nie zuvor!
Pink Apple bedankt sich bei allen, die dieses Festival möglich gemacht haben, und auch beim Publikum, das uns auch über die Festtage die Treue hielt.

Impressionen
Möchtest du das Festival noch einmal Revue passieren lassen? Dann besuch unsere Fotogalerien. Mit diesen Impressionen verabschieden wir uns für dieses Jahr und freuen uns aufs 17. Pink Apple 2014!

Fotos: Claudia Plüer und Roland Loosli

<< zurück zur Newsliste